Wer nicht genügend Wasser trinkt, wird schnell verdursten. Egal ob Lebewesen oder Pflanzen – in diesem Fall der Rasen. Sichtbar wird dies durch braune Stellen bzw. einer bräunlichen Einfärbung der gesamten Rasenfläche. Unkraut setzt sich durch und gewinnt die Oberhand.

  • Generell gilt: eher zu viel als zu wenig
  • Achtung Verbrennungsgefahr: stets Abends oder sehr früh am Morgen wässern
  • Im Sommer: mindestens zwei Mal pro Woche, nicht unter 15 Liter/qm

Dabei reicht es nicht aus, die Grashalme zu befeuchten. Vielmehr muss das Wasser bis zu den Wurzeln vordringen können.