Böschungssicherung und Hangmauern

Insbesondere bei Hanggrundstücken geht es oftmals darum, die Böschung bestmöglich gegen Erosion und Ausschwemmen zu schützen. Wir verfügen diesbezüglich über langjährige und umfangreiche Erfahrungen.

Böschungen fallen auch im Zusammenhang mit Schutzwällen an. Auch diesbezüglich geht es darum, die Oberfläche der Böschung gegen das Ausschwämmen durch Starkregen zu sichern. Dies erfolgt durch spezielle Techniken, beispielsweise durch die Abdeckung mit Jute. Die richtige Bepflanzung mit optimaler Wurzelbildung trägt zur Sicherung von Böschungen ebenfalls bei.

Immer öfter wird überlegt auf Hangmauern zu verzichten und stattdessen naturnahe Böschungen anzulegen. Diese Lösungen sind oftmals kostengünstiger und fügen sich besser in die Natur ein. Eine fachgerechte Böschungssicherung trägt zur langfristigen Haltbarkeit der Oberfläche bei.

Anfahrt Kontakt und Anfrage


 

Neuanlage Böschung und Hang

Im Zusammenhang mit Gartengrundstücken finden wir oft eine Situation mit Böschungen vor. Hierbei handelt es sich meist um einen begrenzten und leichten Hangabfall. In diesem Zusammenhang stellt sich oft die Frage, ob die Ausführung mit Hangmauern oder aber durch das Anlegen natürlicher Böschungen erfolgt. Hangmauern aus Findlingen oder Mauersteinen schaffen meist die Notwendigkeit einer Absturzsicherung. Solche Bauwerke können dominant und / oder auch verunstaltend wirken. Deshalb kommt es auf die Materialauswahl und die Gestaltung an. Alternativ sind fachlich korrekte und schön angelegte Böschungen denkbar.

Böschungen entstehen oft auch entlang großer Entwässerungsgräben. Auch im Zusammenhang mit Entwässerungsanlagen und Rigolen entstehen Böschungen. Es ist wichtig Böschungen gegen Erosion und Ausschwemmen zu sichern. Dies erfolgt oftmals durch den Einsatz bodendeckender Pflanzen mit üppigem Wurzelwerk. Durch das Wurzelwerk wird die Festigkeit des Hangs gewährleistet. Die Bodendeckenden Pflanzen behindern weitgehend die Entstehung von Unkraut.

Unmittelbar nach der Neuanlage werden quer zum Hang sogenannte Schwartenbretter angebracht und mit Holzpfählen befestigt. Somit wird der Hang gesichert, bis die verwendeten Pflanzen die Sicherung übernehmen. Wenn die Pflanzen vollständig ausgebildet sind, kann man die Bretter und Pfähle beseitigen. Auch die Verrottung der Bretter und Pfähle ist möglich. Eine besonders naturnahe Ausführung ist möglich in dem die Fläche mit Jute abgedeckt und mit kleinen Holzpfählen befestigt wird. Die Jute ist licht-  und wasserdurchlässig wodurch Pflanzen sich entsprechend entwickeln können.

Fall es gewünscht ist, dass eine Böschung oder Hang an bestimmten Stellen begangen werden kann, ist abzuwägen, ob eine Schräge hergestellt oder eine Treppe gebaut wird. Bei der Herstellung einer Schräge kommt es darauf an, dass die Oberfläche beispielsweise durch die Ausbildung als Wiese oder Rasen befestigt wird. Hierbei kann besonders strapazierfähiger Rasen eingesetzt werden, sodass beim Begehen kein nennenswerter Schaden entsteht.